ZBG > Forschung > Projekt

Der Markt für ökologisches Gemüse: Strukturen und Entwicklungen

Leitung:ZBG
Bearbeitung:Kai Maack
Laufzeit:2006
Förderung durch:Mitglieder des ZBG

Die vollständige Studie erhalten Sie in unserem Onlineshop.

Der Öko-Markt stellt einen der wenigen Wachstums-Segmente der deutschen Ernährungswirtschaft dar. Die höchsten Zuwachsraten verzeichnet das Obst- und Gemüsesegment, das auf der Erzeuger- und Einzelhandelstufe zu den wichtigsten Produktgruppen im deutschen Öko-Markt zählt. Im Einzelhandel ist Ökogemüse häufig das erste Produkt, dass bei denen Konsumenten mit dem Thema Öko in Berührung kommen. Die Produktgruppe hat dementsprechend eine Gate-Keeper-Funktion für den gesamten Öko-Markt. Auch auf der Erzeugerstufe gehört der Gemüseanbau traditionell zu einem der wichtigsten Standbeine des Öko-Landbaus in Deutschland. Der Anbauumfang von Öko-Gemüse hat mit einem 8 %igen Anteil an der Gemüse-Gesamtproduktion einen überproportional hohen Stellenwert. Dieser hohen Bedeutung von Öko-Gemüse sowohl in der Nachfrage als auch auf der Angebotsseite werden die bis dato veröffentlichten wissenschaftlichen Untersuchungen zumindest für die Angebotsseite nicht gerecht. Während über das Konsumverhalten beim Kauf von Öko-Gemüse eine Vielzahl von Untersuchungen vorliegt, ist für die Angebotsseite ein Mangel an quantitativen Daten und deskriptiven Analysen festzustellen.

Grundlage dieser Studie bilden bundesweite Befragungen von 159 Öko-Betriebe mit Gemüsebau, die in der Zeit von November 2004 bis Juni 2005 durchgeführt wurden. Die Befragungen erfolgten jeweils in den Betrieben und dauerten je nach Breite des Produktionsprogramms und Komplexität der Vermarktungsaktivitäten zwischen 1,5 und 4,5 Stunden.

Die Studie liefert Informationen u.a. über:

- Derzeitige Entwicklungen der Nachfrageseite, insbesondere des Einzelhandels und der Direktvermarktung.

- Strukturen und Entwicklungen des ökologischen Gemüsebaus in Deutschland.

- Detaillierte Angaben über die Nutzung der ökolgischen Produktionsflächen im Freiland und im Gewächshaus.

- Daten über den Anbau von etwa 84 Gemüsekulturen.

- Beschreibung der Beschaffungssituation von ökologischem Gemüsesaat- und Pflanzgut.

- Erzielte Erträge von 64 Gemüsekulturen.

- Absatz von Öko-Gemüse in Deutschland. Quantifizierung und Evaluierung der genutzten Absatzwege und Absatzmengen der gesamten Betriebe und einzelnd von 63 Gemüsekulturen.

- Ökonomische Bedeutung der Absatzwege beim Verkauf von Öko-Gemüse.

- Nachgefragtes Gemüse-Sortiment der Abnehmer

- Wirtschaftliche Lage der befragten Betriebe

Übersicht

Letzte Änderung: 24.09.2014
 
Verantwortlich ZBG e.V.