Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Zentrum für Betriebswirtschaft im Gartenbau e. V./Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Zentrum für Betriebswirtschaft im Gartenbau e. V./Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Äpfel und Birnen...

Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und auch nicht Gemüsebaubetriebe mit Handelsbetrieben. Um dem Einzelbetrieb geeignete Vergleichszahlen anbieten zu können, werden für die Mittelwertbildung Gruppen gebildet. Innerhalb dieser Gruppen haben die Betriebe jeweils eine ähnliche Ausrichtung der Tätigkeit.

Gruppenbildung

Bei der Gruppenbildung sind die Anteile der Deckungsbeiträge aus den unterschiedlichen Produktionsbereichen (näherungsweise berechnet) sowie der Absatzweg (z.B. vor allem ‘direkt’ an den Kunden im eigenen Laden oder zum großen Teil ‘indirekt’ über den Großmarkt) ausschlaggebend. So stellen zum Beispiel indirekt und direkt absetzende Gemüsebaubetriebe jeweils eigene Gruppen dar.

Tiefergehende Gruppierungen werden auf der Basis der produzierten Kulturen vorgenommen. So gibt es z.B. eigene Auswertungen für Azaleen-Betriebe.

Bild: Hainz/pixelio.de, Hoschlaeger/pixelio.de, Blog/pixelio.de

Zierpflanzenbaubetriebe

für diese Sparte erstellen wir folgende Auswertungsergebnisse und Beratungsbriefe:

  • Topfpflanzen

    • Azerca-Kulturen (u.a. Azaleen, Eriken, Callunen und Gaultherien)

  • Schnittblumen
  • Staudenbetriebe

Musterberatubgsbrief Topfpflanzenbetriebe

Zusatzangaben Zierpflanzenbaubetriebe

Spartenübersicht Heft 59 - Zierpflanzenbaubetriebe

Gemüsebaubetriebe

für diese Sparte erstellen wir folgende Auswertungsergebnisse und Beratungsbriefe:

  • konventionelle Gemüsebaubetriebe

    • Unterglas-Gemüsebaubetriebe

      • Kräuterbetriebe
      • Gurken- und Tomatenbetriebe

    • Freiland-Gemüsebaubetriebe

  • ökologische Gemüsebaubetriebe

Musterberatungsbrief  Freiland-Gemüsebaubetriebe

Zusatzangaben Gemüsebaubetriebe

Spartenübersicht Heft 59 - Gemüsebaubetriebe und Öko-Gemüsebaubetriebe

Obstbaubetriebe

für diese Sparte erstellen wir folgende Auswertungsergebnisse und Beratungsbriefe:

  • Kernobstbetriebe
  • Beerenobstbetriebe

Musterberatungsbrief  Obstbaubetriebe

Zusatzangaben Obstbaubetriebe

Spartenübersicht Heft 59 - Obstbaubetriebe

 

 

Mehrspartenbetriebe

sind nicht einer Sparte zuzuordnen, sie produzieren z.B. Topfpflanzen und Gemüse und handeln mit Obst und Gemüse.

Für diese Sparte erstellen wir für folgende Schweerpunkte (>50% Standarddeckungsbeitrag) Auswertungsergebnisse und Beratungsbriefe:

  • überwiegend Produktion
  • überwiegned Handel
  • überwiegend Dienstleistung

Spartenübersicht Heft 59 - Mehrspartenbetriebe

Handelsbetriebe

Musterberatungsbrief  Handelsbetriebe

Spartenübersicht Heft 59 - Handelsbetriebe

 

 

 

Dienstleistungsbetriebe

  • Friedhofsgartenbaubetriebe

Musterberatungsbrief  Friedhofsgartenbaubetriebe

Zusatzangaben Friedhofsgartenbau

 

  •  Garten- und Landschaftsbaubetriebe

Musterberatungsbrief  Garten- und Landschaftsbaubetriebe

Zusatzangaben Garten- und Landschaftsbau

 

  • Raumbegrünung

Diese Gruppe ist in der Entstehung eine Auswertung die veröffentlicht werden kann liegt noch nicht vor.

 Zusatzangaben Raumbegrünung

 

Spartenübersicht Heft 59 - Dienstleistungsbetriebe

Bild: Petra Bork/pixelio.de

Einzelhandelsgärtnereien

diese Gruppe wird gebildet aus:

  • Zierpflanzenbaubetriebe mit überwiegend direktem Absatz
  • Mehrspartenbetriebe mit überwiegendem Handelsanteil
  • Handelsbetribe mit überwiegend direktem Absatz

 

Musterberatungsbrief  Einzelhandelsgärtnereien

Spartenübersicht Heft 59 - Einzelhandelsgärtnereien

Weiter Vergleichszahlen finden Sie unter "Betriebsvergleich - Publikationen" zur Vorauswertung, den Orientierungsdaten Baden-Württemberg und für die Auswertung Mitteldeutschland.

Erfolgreiche und weniger erfolgreiche Betriebe

Die Analyse der wirtschaftlichen Situation dient dazu, besser zu werden. Dabei orientiert man sich in der Regel an besseren Betrieben, weil diese zeigen, was machbar ist.

In einer schlechten einzelbetrieblichen Situation strebt man nach einem durchschnittlichen Ergebnis. Bei besseren Jahresabschlüssen vergleicht man sich mit den Ergebnissen der Spitzenbetriebe.

 

Um diesen Vergleich zu ermöglichen, werden in jeder Gruppe (z. B. Topfpflanzenbetriebe) unterschiedliche Mittelwerte berechnet.

Neben dem Mittelwert für die Gesamtgruppe werden Teilgruppen verrechnet. Hierzu werden die Betriebe zunächst nach ihrem Betriebserfolg (Kriterium: Betriebseinkommen je Arbeitskraft) sortiert. Anschließend werden für die erfolgreichen und die weniger erfolgreichen Betriebe getrennte Mittelwerte gebildet. Im Beratungsbrief sind der Mittelwert der Betriebe und das ‘erfolgreiche Drittel’ enthalten.

Vergleichbarkeit der Zahlen

Absolute Werte: Im Jahresabschluss sind unterschiedliche Zahlen enthalten. Als absolute Zahlenwerte zeigen sie Größenordnungen auf, die in der Praxis auftreten. Sie ermöglichen eine Beurteilung der wirtschaftlichen Situation. Ein Vergleich kann aber wegen der unterschiedlichen Größe der Betriebe irreführend sein.

 

Relative Werte (Kennzahlen): Der Einfluss der Betriebsgröße läßt sich durch die Verwendung einer Bezugsgröße herausrechnen.

Gute Bezugsgrößen sind die Anzahl der Arbeitskräfte und der Umfang der Produktionsfläche. Beispiele sind der Betriebsertrag je Arbeitskraft oder der Heizaufwand je Quadratmeter Glasfläche.

Auch durch die Berechnung von Prozentwerten ergeben sich gute Kennzahlen. So sind z. B. das kurzfristige Fremdkapital in Prozent des Fremdkapitals oder der Lohnaufwand in Prozent des Betriebsertrages aussagesagekräftiger als die absoluten Werte.